Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Pressestimmen...


Philippsburger Stadtanzeiger 2009-03-26: Konzertanter Swing vor voller Halle

Heißes Spiel von Rhine-River-Bigband Heidelberg und Uni-Bigband Karlsruhe

Zum 2. Mal nach großem Erfolg im Vorjahr hat der Musikverein Stadtkapelle Philippsburg eine "Swing Night" in der vollen Jugendstil-Festhalle mit ihrem Ambiente organisiert und dem Publikum wieder Besonderes geboten. Kein Schmuse Swing freilich, dazu hätte schon noch mehr Platz gefehlt, dafür zwei Bigbands, die ihr ganzes musikalischen Volumen einbrachten, um ihre Kompetenz und Kapazität zu unterstreichen... Als erste Bigband des Abends nahm die erstmals hier spielende Uni-Big-Band Karlsruhe ihren Platz ein. Ihr Gründer und Leiter Günter Hellstern verfolgte von Anfang an die Tendenz, nicht nur klassisches Repertoire wie Glenn Miller oder Duke Ellingen zu spielen, sonder auch eine Bandbreite von moderner Jazzmusik über Latin Jazz und Funk bis Soul zu bedienen. Nach "Pick up the pieces" von Ball/Mardin als Komponist und Arrangeur ging es schwungvoll und fetzig weiter mit Hank Levy und "Decoupage" sowie "Come fly with me" von Van Heusen und Dave Wolpe. Nicht fehlen durfte "Killer Joe" von Benny Golson und Miechael Sweeny und auch die original wie nachempfundenen Latin-Jazz-Titel wie "El rey del timbal" von Tito Puente oder auch die "Reflexâo da Lua" erklang, für die Günter Hellstern und die formidable Sängerin Marianne Martin alles einsetzten. Wie man sieht: Eine Uni-Big-Band bekommt einerseits immer wieder frisches Blut durch neue Studierende, andererseits kann eben dieser relativ häufige Wechsel auch eine gewisse Belastung bedeuten, wie Hellstern andeutete. Doch an der Spielfreude mangelt es deshalb wahrlich nicht, und Hellstern hat die Augen und Ohren offen.....

(Philippsburger Stadtanzeiger: )

Zurück zur Übersicht